Asylmissbrauch stoppen

05.06.2016 - Hilfen für Hochwassergeschädigte sollten selbstverständlich sein
Für Wirtschaftsflüchtlinge und Scheinasylanten werden Begrüßungskomitees gebildet und im Haushalt über Nacht Millionen freigeschaufelt. Wenn am Donnerstag in Haiti oder in Bangladesch eine Flutkatastrophe stattfindet, würde Samstag in den Fernsehsendern Spendengalas stattfinden. Aber es sind nur Deutsche, die betroffen sind.

Artikel lesen ...


02.06.2016 - Polit-Torting Zeichen von Schwäche
Die Tortenattacke gegen die Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, auf deren Bundesparteitag wird von den Republikanern als Zeichen geistiger Armut bewertet. Wagenknecht erhält die volle Solidarität der REP, da sie mit ihrem Satz "Wer Gastrecht missbraucht, hat Gastrecht verwirkt“ langjährige Forderungen der REP übernimmt. Solidaritätskundgebung für Wagenknecht.

Artikel lesen ...


01.06.2016 - Nationalspieler sollen Nationalhymne singen
Bereits bei der letzten EM forderten Politiker mehr Engagement der Spieler beim Erklingen der Nationalhymne. Einigkeit und Recht und Freiheit sind Grundwerte unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und es sollte für jeden Nationalspieler selbstverständlich sein, sich zu diesen Pfeilern zu bekennen, teilte der stv. Bundesvorsitzende der Republikaner, André Maniera, heute mit.

Artikel lesen ...


  • 23.07.2016 - Wir schaffen das!
    ?Trauer um die Toten und Verletzten der Massenmorde in Europa. Diese Woche traf es Bayern. Erst der brutale, menschenverachtende Mordanschlag in Würzburg und Freitagabend München mit neun Ermordeten und über 20 Verletzten. ?

  • 21.07.2016 - Wo bleibt die Solidarität mit den Opfern islamischer Mörder?
    ?Tausende, bei uns lebender Muslime mit doppeltem Pass, gingen spontan am letzten Freitag in Deutschland zur Unterstützung des größenwahnsinnigen Diktators Erdogan bis in die Morgenstunden auf die Straßen! Wo bleiben diese Muslime zu Solidaritätskundgebungen für die von islamistischen Massenmördern getöteten und verletzten Opfer?

  • 21.07.2016 - Wie lange darf Draghi noch unser aller Geld und Ersparnisse verschenken?
    Mario Draghi, der oberste Währungshüter, zerstört mit seinen unverantwortlichen Machenschaften und seinem Handeln nicht nur unsere Ersparnisse, sondern auch jegliches Vertrauen in die Eurowährung. Das ist nur noch der pure Wahnsinn.

    
Kreisverbände
Umfrage
YouTube Kanal
Twitter
Facebook
myspace
Google Plus
Spenden